Tuesday, March 17, 2015

Atienza sobre Caricaturas, Libertad y Basfemia. Pontificia Universidad Católica del Perú. (Y contextos de 'Derecho y Literatura')




▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄

En contexto 'Derecho y Literatura'. Del juramento y maldición




Fatale Sprachen: Eid und Fluch in Literatur- und Rechtsgeschichte

Peter Friedrich und Manfred Schneider (Hgs.)
Wilhelm Fink Verlag (Literatur und Recht 4), Paderborn, 2009, 398 pp.
ISBN: 978377054740

Eid und Fluch stellten über die Jahrhunderte hinweg die bedeutendsten Formen dar, soziale Wirklichkeit verbindlich zu gestalten: Herrschaft und Gefolgschaft, Treue und Versprechen, Gerechtigkeit und Recht gründeten seit Menschengeden-ken auf rituellen Inszenierungen des Sprechens. Fatal werden diese Sprachen, wenn sie sich auf einen sakralen Dritten berufen und gegen die Wortbrüchigen die Gewalt Gottes oder übernatürlicher Mächte mobilisieren.
Die Beiträge dieses Bandes beleuchten aus juristischer, historischer und literaturwissenschaftlicher Sicht die Geschichte dieses schicksalsmächtigen Sprechens: Von der hethitischen Kultur und der europäischen Antike über das Mittelalter bis hin zum Versuch der Aufklärung, die sakralen Sprachkräfte zu bannen. Den Endpunkt bildet Nietzsches Projekt an der Schwelle zum 20. Jahrhundert, die moralischen Bindungskräfte des Sprechens selbst zu verfluchen

BIRGIT CHRISTIANSEN
»Der Erdboden sei Eis, so dass ihr ausgleitet!«
WALTER BURKERT
Beglaubigung jenseits der Sprache
CORNELIA VISMANN
Fluchen in Stein
GESINE PALMER
Anathema
NORBERT BRIESKORN
Ein Treueid in der Kritik
BJÖRN QUIRING
»Cursed the blood that let this blood from hence«
PETER FRIEDRICH
Sacramentum Militiae
MARCUS TWELLMANN
Volksaufklärung im Recht?
MICHAEL NIEHAUS
Tortura spiritualis
EVA GEULEN
Schillernde Eide – Bindende Flüche
PETER RISTHAUS
Fluchen, – an die Wurzel gehen
DIETER HUENING
Unrechtmäßiger Geisteszwang oder zulässiges Erpressungsmittel der Wahrheit?
MANFRED SCHNEIDER
Nietzsches Flüche

No comments: